Beobachtung der Totalen Sonnenfinsternis

Sechs Aufnahmen aus der Serie (ca. 3 Stück/Sek) nach dem 3. Kontakt, Belichtungszeiten von jeweils 1/4000 Sekunde. Weil das Randprofil des Mondes an der Stelle des 3. Kontaktes einige Erhöhungen aufweist, war das sogenannte Perlschnurphänomen ca. 8 Sekunden lang sichtbar. Einzelne Mondtäler lassen wieder das Sonnenlicht passieren, so dass der Eindruck aufgereihter leuchtender Perlen entsteht. Diese scheinen dann nach und nach zusammenzufließen, bis dann der "Diamant" auf dem verblassenden Koronaring erscheint (letzte Aufnahme).

Nach dem 3. Kontakt
IMG_4481.JPG
Perlschnurphän.13h 58m45,3s
IMG_4483.JPG
Perlschnurphän.13h 58m 46,0s
IMG_4488.JPG
Perlschnurphän.13h 58m 47,7s
IMG_4494.JPG
Perlschnurphän.13h 58m 49,7s
IMG_4498.JPG
Perlschnurphän.13h 58m 51,0s
IMG_4504.JPG
Diamantring 13h 58m 53,0s
< Seite zurück     zurück...       Seite vor >